Am Nachmittag des 05.05.18 sind wir als Nachbar*innen im Rahmen eines Kiezbanketts, mitten im Wedding, zusammengekommen. Auf der Wiese hinter der Neuen Nazarethkirche wurde öffentlich zum Kennenlernen und Austausch eingeladen. Dabei wollten wir vorallem über alltägliche Probleme, die Aktionswoche „Widerständig und solidarisch im Alltag – Organize!“ sowie die antikapitalistische Kiezdemo welche am 30.04.18 durch den Wedding zog sprechen. Zwischen 30 und 40 Menschen folgten der Einladung und nutzten das Gesprächsangebot im öffentlichen Raum. Bei Tee, Kaffee und selbstmitgebrachten Snacks konnten wir uns besser kennenlernen und Rückmeldungen von den vergangenen Aktionen und Veranstaltungen austauschen.

Auch in Zukunft werden wir als organisierte Nachbar*innen im Kiezhaus Agnes Reinhold versuchen die Vereinzelung in der Stadt durch solche öffentlichen Aktion zeitweise zu durhbrechen. Es wird deutlich das es großes Interesse gibt gemeinsam gesellschaftliche Alternativen zur herrschenden Gewalt durch z.B. Mietenwahnsinn, Ämterstress, Überwachung und Diskriminierung im Alltag zu entwickeln! Aktive Nachbar*innen sind eingladen zur offenen Diskussionsveranstaltung am 10. Mai 2018 ab 15 Uhr in der Prinzenallee 58. Ein Fokus liegt dabei auf den Zielen und Perspektiven nachbar*innenschaftlicher Basisorganisierung, dem Umgang mit Diskriminierungen und Unterdrückungsmechanismen sowie mehrsprachiger Kommunikation.

Bericht vom Kiezbankett im Mai
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.